Freitag, 24. Juni 2016, 19 Uhr

(Spielfreier Tag bei der EM!)

Suzi Quatro

SWEET + The HOOTERS

56,90 EUR

(inkl. VVK-Gebühren)

Flaschen verboten Schirme verboten Videokameras verboten Fotokameras verboten Stühle verboten Hunde verboten Kontakt / ImpressumDiese Seite weiterempfehlen

Suzi Quatro – Der einteilige schwarze Lederanzug und die lasziv geschlagene Bassgitarre, das sind bis heute die Markenzeichen von Suzi Quatro, die in den Siebziger Jahren ihre große Zeit hatte. „Can The Can“, „48 Crash“ und „Daytona Demon“ sind nur drei Beispiele für zahllose Top-Ten-Platzierungen…

Information

Der einteilige schwarze Lederanzug und die lasziv geschlagene Bassgitarre, das sind bis heute die Markenzeichen von Suzi Quatro, die in den Siebziger Jahren ihre große Zeit hatte. „Can The Can“, „48 Crash“ und „Daytona Demon“ sind nur drei Beispiele für zahllose Top-Ten-Platzierungen. Mit 50 Millionen Tonträgern gehört die gebürtige Amerikanerin italo-ungarischer Herkunft zu den erfolgreichsten Rockmusikerinnen aller Zeiten. Die mittlerweile Sechzigjährige absolviert noch heute zahlreiche Live-Auftritte und ist mit ihrem frischen, treibenden Sound ein gern gesehener Gast gerade bei Classic-Rock-Festivals wie Calw rockt.

SWEET – Mit weltweit mehr als 55 Millionen verkaufter Alben gelangen SWEET 34 Nummer Eins Kracher rund um den Globus mit zeitlosen Welthits wie „Blockbuster!“, „Hell Raiser“, „The Ballroom Blitz“, „The Six Teens“, „Action“, „Fox On The Run“ und „Love Is Like Oxygen“. Nach über 120 Konzerten auf ihrer weltweiten Clubtour …

Information

Mit weltweit mehr als 55 Millionen verkaufter Alben gelangen SWEET 34 Nummer Eins Kracher rund um den Globus mit zeitlosen Welthits wie „Blockbuster!“, „Hell Raiser“, „The Ballroom Blitz“, „The Six Teens“, „Action“, „Fox On The Run“ und „Love Is Like Oxygen“.

Nach über 120 Konzerten auf ihrer weltweiten Clubtour 2013 und 2014 geht SWEET, einer der legendärsten, einflussreichsten und beständigsten Namen in der Geschichte der Rockmusik auch 2015 wieder auf Tour. Aber eines ist anders als sonst: Wie der Titel „Finale“ der Tournee verrät, läuten SWEET mit ihren Konzerten ab Mitte September 2015 ihre letzte stattfindende große Tournee ein … Wer sich also eine Show der Extraklasse mit allen Hits und vielen Überraschungen nicht entgehen lassen will, sollte sich zeitnah Karten sichern!

Nach vielen ausverkauften Shows im Herbst 2015 kommen Andy Scott, Pete Lincoln, Tony O’Hora und Bruce Bisland für einige Zusatztermine im Sommer 2016 für ihre Clubshows und Open-Airs wieder nach Deutschland und freuen sich, den Fans wieder etwas ganz Besonderes zu präsentieren: Eine Show die man von Sweet noch nie erlebt hat!

Infos und weitere Tourdaten unter www.thesweet.com

The HOOTERS – Als THE HOOTERS 1980 erstmals in der Musikszene von Philadelphia auftauchen, erobern sie mit rasanter Geschwindigkeit die Ostküste. Angeführt vom Keyboarder Rob Hyman und dem Gitarre spielenden Sänger Eric Bazilian veröffentlichten sie ihr erstes Indie-Album 1983 …

Information

Als THE HOOTERS 1980 erstmals in der Musikszene von Philadelphia auftauchen, erobern sie mit rasanter Geschwindigkeit die Ostküste. Angeführt vom Keyboarder Rob Hyman und dem Gitarre spielenden Sänger Eric Bazilian veröffentlichten sie ihr erstes Indie-Album 1983, welches aus dem Stand 100.000 Schallplatten verkaufte und welches zudem der Träger der Original-Versionen mit künftigen Welthits wie „All You Zombies“ und „Fightin On The Same Side“ war.

Schon 1 Jahr später unterschrieben THE HOOTERS ihren ersten Major-Platten-Vertrag bei Columbia Records und veröffentlichten schon kurz danach, 1985, ihr offizielles Debut “Nervous Night” mit solch Klassikern wie “Day by Day“, “And We Danced”, “Where Do The Children Go” und natürlich “All You Zombies”. Glück oder Bestimmung war die Auswahl für die Teilnahme von THE HOOTERS am LIVE AIDKonzert im Juli 1985 in Philadelphia und bescherte der Band schnell und weltweit Gold und Platin-Status für “Nervous Night”. Darauf folgte auch gleich die Heiligsprechung durch das damals wichtigste Musikmagazin, dem „Rolling Stone“, als “Best New Band Of The Year” in 1985.

Angestachelt durch ihren grandiosen Erfolg legten THE HOOTERS entsprechend nach und bescherten sowohl den Fans wie auch ihrer Plattenfirma noch mehr Hits. “Johnny B”, “Karla With A K” und “Satellite” waren allesamt auf dem Longplayer “One Way Home” (Columbia 1987), gefolgt vom Gold und Platin-Album “Zig Zag” (Columbia 1989), welches mit dem Song “500 Miles” die Aufmerksamkeit von keinem geringeren als Pink Floyd’s Roger Waters erregte. Roger Waters war es dann auch, der THE HOOTERS einlud, beim legendären Event, dem des 20. Jahrhunderts und ausklingenden Jahrtausends, dabei zu sein. Die Rede ist vom Multimedia-Event-Extravaganza “The Wall” (Live aus Berlin), das 1990 zusammen mit den Stars und Größen wie Joni Mitchell, Van Morrison, The Band, Bryan Adams und vielen anderen stattfand. Nicht genug, mit ihrer Band Erfolg auf Erfolg zu feiern, auch als Songwriter trieb es die Bandleader Eric Bazilian und Rob Hyman, nun auch Hits für andere Künstler zu schreiben. Und wie könnte es anders sein, sie hatten Erfolg und erschufen mit Produzent Rick Cherloff gleich einen Alltime-Classic. Die Rede ist von Rob und Cyndi Lauper’s Song “Time After Time”, der neben “She’s So Unusual” auf Cyndi Laupers Debut-Album war und für mehrere Grammys nominiert wurde, unter anderem in der Kategorie „Song Of The Year“ und seit eh und je zu den größten 80-Jahre-Hits überhaupt gehört.

Auch das Debut “Relish“ von Joan Osborne war in großen Teilen von Eric und Rob mitgeschrieben und bespielt worden, und der von Eric meisterlich geschriebene Hit “One of Us” schoss in den USA für mehr als 8 Wochen in die Top 10. “Relish” und teilweise der Song “One of Us” waren 1996 für diverse Grammys in den Kategorien “Song Of The Year, Record Of The Year und Best Female Pop Vocal Performance” nominiert. Nicht verwunderlich also liest sich auch die Liste der Künstler, die mit Rob und Eric gearbeitet haben, wie das „Who is Who“ der Musikwelt. Hier eine, allerdings nicht vollständige, Aufzählung: Taj Mahal, Mick Jagger, Sophie B. Hawkins, Jon Bon Jovi, Willie Nelson, The Band, LeAnn Rimes, Amanda Marshall, Billie Myers, Carole King, Robbie Williams, Dar Williams, Jonatha Brooke, JC Chasez, Meatloaf und The Scorpions. Im Jahr 2000 coverte kein Geringerer als Ricky Martin “Private Emotion”, was ein riesiger Hit wurde.

2001 gaben THE HOOTERS ihre Wiedervereinigung bekannt und touren seit dem intensiv und dauerhaft.

www.hootersmusic.com

Tickets & Buchung

Schwarzwälder Bote

Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Schwarzwälder Bote Medienvermarktung und unter der Ticket-Hotline

(07423) 78 79 0

Montag-Freitag: 07.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 08.00 – 12.00 Uhr
Kosten: Ortstarif

Ticket-Hotline ReserviX

Rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen.

(01806) 700733

Kosten pro Anruf pauschal 0,20 € aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €.

VIP Angebote

Als Gast im exklusiven VIP-Bereich mit leckerem Essen vom kalt-warmen Büffet und Getränken nach Wahl. Dazu kommt eine optimale Sicht auf die Bühne im eingezäunten VIP-Steh-platzareal. Im überdachten Innenbereich sorgen Bewegungsfreiheit und Sitzplätze für zusätzlichen Komfort.

Das all-inclusive-Ticket kostet 160,00 Euro und ist von jedermann buchbar.

Hier geht's zur Buchung

Pauschalangebot: Calw rockt genießen und Calw erleben

Für einen Abend wird Calw zum Zentrum der Rockmusik. Am, Freitag 24. Juni 2016, spielen Suzi Quatro,
The Hooters und Sweet bei Calw rockt auf dem historischen Marktplatz der Hermann-Hesse-Stadt. Am Samstag bietet sich die Gelegenheit, bei einem Besuch im Hermann Hesse Museum und bei einer Führung durch die Stadt oder die Klöster Hirsau entspannt zu genießen.

Das alles, plus eine Übernachtung mit Frühstück, hat die Stadtinfo Calw zu einem Gesamtpaket
geschnürt.

Hier geht’s zur Buchung

Anfahrt

Mit dem Auto

Autobahn A8 von Karlsruhe:
Ausfahrt Pforzheim-West (ca. 25 km); Weiterfahrt über die Bundesstraße 463 Richtung Calw

Autobahn A8 von Ulm/Stuttgart:
Ausfahrt Leonberg (ca. 30 km), Weiterfahrt über die Bundesstraße 295 in Richtung Weil der Stadt nach Calw

Autobahn A81 von Süden/Bodensee:
Ausfahrt Herrenberg (ca. 20 km), Weiterfahrt über die Bundesstraße 296 in Richtung Calw

Parken

In der Calwer Innenstadt und in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände gibt es insgesamt 4 Parkhäuser mit einer Kapazität von 1.120 Stellplätzen. Bitte einfach dem elektronischen Parkleitsystem folgen.

Weitere Infos im Internet unter:
http://www.stadtwerke-calw.de/CMS/Parkhaeuser.aspx

Sollten die Kapazitäten erschöpft sein, stehen die 300 Parkplätze des Landratsamtes zur Verfügung. Von dort sind es etwa 10 Gehminuten zum Festivalgelände. Der Parkplatz ist ausgeschildert.

Mit der Bahn

Strecke Karlsruhe – Pforzheim – Calw – Horb -Tübingen

Fernzugverbindungen (EC, IC, ICE) erreichen Sie am besten in Karlsruhe mit Anschlusszügen über Pforzheim (Nagoldtalbahn, Linie 774)

Bei Anreise über Stuttgart empfehlen wir die Weiterfahrt mit der S-Bahn S6 Stuttgart – Weil der Stadt mit Umsteigen in den Schnellbus Linie 670 (Weil der Stadt – Calw) nach Calw

Übersicht


Presse

Calw rockt 2016: Drei Bands rocken den Calwer Marktplatz

Calw. Partymusik zum Mitsingen und Abtanzen ist bei der nächsten Ausgabe von „Calw rockt“ angesagt. Suzi Quatro, The Hooters und The Sweet werden am Freitag, 24. Juni 2016 (spielfreier Tag innerhalb der Fußball-EM!), ab 19.00 Uhr den Marktplatz rocken. Die Bands haben jede Menge Welthits im Gepäck. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Die US-Band The Hooters gilt als eine der bekanntesten Rockbands überhaupt. Schon auf ihrem offiziellen Debüt-Album “Nervous Night” waren die Klassiker “Day by Day“, “And We Danced”, “Where Do The Children Go” und natürlich “All You Zombies”. Ein Meilenstein war die Teilnahme der Hooters am LIVE AID-Konzert im Juli 1985 in Philadelphia. Im gleichen Jahr wählte das Musikmagazin „Rolling Stone Magazine“ die Band als “Best New Band Of The Year”. 1987 legten die Hooters nach und bescherten sowohl ihren Fans als auch der Plattenfirma mehrere Hits: “Johnny B”, “Karla With A K” und “Satellite” veredelten allesamt den Longplayer “One Way Home”. 1989 folgte das mit Gold und Platin ausgezeichnete Album “Zig Zag” mit dem Mega-Hit “500 Miles”.

Der einteilige schwarze Lederanzug und die lasziv geschlagene Bassgitarre, das sind bis heute die Markenzeichen von Suzi Quatro, die in den Siebziger Jahren ihre große Zeit hatte. „Can The Can“, „48 Crash“ und „Daytona Demon“ sind nur drei Beispiele für zahllose Top-Ten-Platzierungen. Mit 50 Millionen Tonträgern gehört die gebürtige Amerikanerin italo-ungarischer Herkunft zu den erfolgreichsten Rockmusikerinnen aller Zeiten. Die mittlerweile Sechzigjährige absolviert noch heute zahlreiche Live-Auftritte und ist mit ihrem frischen, treibenden Sound ein gern gesehener Gast gerade bei Classic-Rock-Festivals wie Calw rockt.

Ballroom Blitz, Teenage Rampage oder Fox on the Run: The Sweet ist eine der wenigen berühmt-berüchtigten „Glam Rock Bands“, die Chart-Erfolge in den 70ern, 80ern und 90ern gehabt haben. Sie haben über 30 Millionen Platten verkauft und sind immer noch eine erfrischend fitte Live-Touring-Band. Denn Sweet bietet viel mehr als nur Glam Rock, ihre Musik ist zeitlos und vielseitig.: vom reinen Pop bis Heavy Metal, von Liedern wie „Little Willy“ mit nur drei Akkorden bis hin zu komplexen Arrangements wie „Love Is Like Oxygen“. Die Band hatte neun Titel auf Nummer eins in Deutschland. Schon zweimal hat The Sweet jeweils 4.000 Fans auf dem Calwer Marktplatz begeistert.

Tickets zum Preis von 56,90 Euro inkl. Gebühren gibt es ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.reservix.de

Video